SCHAUBÜHNE am Kalvarienberg

Sitzplatzskulptur
Sitzplatzskulptur "Schaubühne" von Norbert Maringer

Am Kalvarienberg, in der Nähe der Kreuzigungsgruppe, enstand eine begehbare Sitzplatzskulptur "Schaubühne", die vom Verein "Weltklasse! Kunst & Wein. Kunstwege im Kamptal" initiiert, von Kunst im öffentlichen Raum NÖ unterstützt und vom Künstler Norbert Maringer realisiert wurde.
Die begehbare Skulptur mit drei Sitzreihen für mindestens 80 Personen soll sich als Treffpunkt für Lesungen, Theater, Weinverkostungen, Feiern oder einfach als Rastplatz etablieren.

Es ist hier ein Ort geschaffen worden, wo man zu sich selber finden könne, betonte auch Landeshauptmann Erwin Pröll bei seiner Eröffnungsrede.
Gesteigert wurde durch das Projekt auch die Attraktivität der Landschaft. An diesem Aussichtspunkt reicht bei schönem Wetter der Blick bis zum Ötscher.

Nähere Informationen bei Kunst im öffentlichen Raum NÖ unter 02742/9005-13203 und www.publicart.at

Sitzplatzskulptur bei Nacht
Sitzplatzskulptur bei Nacht
Schaubühne als Veranstaltungsraum
Schaubühne als Veranstaltungsraum

Eröffnung durch LH Erwin Pröll 2009

LH Dr. Erwin Pröll
LH Dr. Erwin Pröll

Am Kalvarienberg in Schönberg am Kamp wurde am Samstag, 3. Oktober, die vom Verein "Weltklasse! Kunst & Wein. Kunstwege im Kamptal" initiierte, von Kunst im öffentlichen Raum NÖ unterstützte und von Norbert Maringer realisierte Sitzplatzskulptur "Schaubühne" eröffnet.

LH Erwin Pröll betonte bei seiner Eröffnungsrede, dass Niederösterreich der Kreativität keine Grenzen setze.

Kunst im öffentlichen Raum spiele dabei eine wesentliche Rolle. Die mittlerweile 400 Kunstwerke im öffentlichen Raum Niederösterreichs stünden für Abwechslungsreichtum analog der vielfältigen Landschaft, die Unverwechselbarkeit eines bunten, eigenständigen Stückes in einer globalisierten Welt und nicht zuletzt für Konfrontation im positiven Sinn, die zum Nachdenken anrege, Innovation herausfordere und Ideenreichtum mit sich bringe, so Pröll abschließend.

Gruppenfoto
BH Werner Nikisch, Bgm. Peter Heindl, Ingrid Brandstetter, LH Erwin Pröll, Norbert Maringer, Lilli Foto: STADLER
Initiatorin Prof. Ingrid Brandstetter

Künstler Norbert Maringer

Norbert Maringer wurde 1948 in Wien geboren, wuchs im Waldviertel auf und lebt heute im Weinviertel. Schwerpunkt seines Schaffens sind Projekte in der Landschaft. Seine "Land Art" Projekte stehen u. a. in Japan, Südamerika und Tschechien. Für Kunst im öffentlichen Raum NÖ entstanden zuletzt eine Gedenkstätte im Schulpark Amstetten und eine Erdarbeit in Loosdorf. 

Eindrücke der Eröffnung

Eröffnungsrede
Eröffnungsrede von LH Pröll, Schönberger Jungmusikanten und Saxophonist Markus Holzer
Rede LH Pröll
links: Dank an LH Pröll

rechts: Ingrid Brandstetter, Erwin Pröll und Bgm. Peter Heindl
Markus Holzer
Markus Holzer, die drei Sitzreihen der Schaubühne mit Beleuchtungslinie
Schaubühne
oben links: Blick ins Kamptal, rechts: Winzer Gerhard Deim, unten links: LH Pröll trifft ein, rechts: Ansprache
Gäste
links: Zahlreiche Gäste folgten der Einladung, Künstler Norbert Maringer ganz rechts

rechts: Blick auf Schönberg